Drei Schritte, wie du als Führungskraft das Unternehmenswachstum vorantreibst

und dabei gleichzeitig Familie und Beruf, Fokus, Sichtbarkeit und Selbstwert in Einklang bringst

Als Führungskraft hast du einen erheblichen Anteil am Erfolg deines Unternehmens. Du hast Verantwortung für deine Mitarbeiter:innen, ihren Output und Produktivität. Aber wie kannst du deinem Unternehmen ein möglichst großes Wachstum bescheren ohne, dass du und deine Familie dabei auf der Strecke bleiben und was sind deine nächsten Schritte, um genau diesen Spagat noch besser, leichter und gelassener zu meistern?

Du bist jetzt schon ein paar Jahre Führungskraft und am Anfang hattest du nicht mehr als eine Idee oder Vision, die es in den vergangenen Monaten und Jahren zu realisieren galt. Wo stehst du aktuell? Was sind deine konkreten Herausforderungen? Was fällt dir vielleicht auch immer noch schwer beziehungsweise nicht so leicht?

Willst du:

  • bessere Gefühle und Ergebnisse im Umgang mit deinen Mitarbeiter:innen haben? Dann ist deine Frage: Wie kannst du jetzt deine Ergebnisse mit deinem Team steigern?
  • wieder mehr Zeit für Partner:in und Familie haben? Deine Frage: Wie kann ich mich anders strukturieren beziehungsweise organisieren?
  • mehr Kontinuität und Struktur in deiner Abteilung etablieren? Deine Frage ist: Wie kann ich transparent und klar kommunizieren, sodass allen die Ausrichtung klar ist und ich den Fokus behalte?
  • selbstbewusst als Führungskraft auftreten? Dann ist deine Frage: Was kann ich tun, um selbstsicher und souverän auch unliebsame Wahrheiten auf den Tisch zu bringen?

Runter vom Mangelstandpunkt und rein ins Erfüllungsbewusstsein

Der erste Schritt ist auch gleichzeitig der herausforderndste auf deinem Weg. Du kannst mit dem gleichen Denken, Fühlen und Handeln keine neuen Ergebnisse erreichen. Das heißt, egal was du konkret verändern willst, es fängt immer bei DIR an. Es geht darum größer zu spielen und gleichzeitig nicht dem HÖHER-WEITER-SCHNELLER zu erliegen. Und bei den meisten Frauen setzt dann ein Mangelgedanke ein, wie „Oh Gott, kann ich das überhaupt? Eigentlich bin ich doch ganz zufrieden, das bedeutet doch sicher so richtig Stress! Naja, ganz so wichtig ist der Erfolg auch nicht. Bis hier hin ging das ja, aber jetzt noch mehr, ich weiß nicht…“

Das sind alles Begründungen und Rechtfertigungen deines Verstandes, weil jetzt plötzlich eine neue Idee im Raum schwebt und damit möglicherweise eine Veränderung ansteht. Du bewegst dich aus dem Gewohnten, deiner Komfort-Zone hinaus und stürzt dich ins Unbekannte. Dein Verstand will dich mit Begründungen vor Gefahren schützen. Weil du und dein Verstand in dem Moment denken: unbekannt=gefährlich. Andere Ergebnisse erreichst du aber nur, wenn du etwas anders machst. Um dies zu erreichen, musst du also raus aus der Komfort-Zone und rein in die Lern-Zone. Der Verstand von uns Frauen bringt dann oft Fragen hoch, wie „Bin ich überhaupt kompetent genug? Bin ich gut genug dafür? Schaffe ich das überhaupt?

Das sind zwar wirksame Punkte, aber lass dir eins sagen: es ist völliger Bullshit. Wir Frauen machen uns oft klein und das ist gar nicht notwendig.

Meine Idee ist, dass all die großartigen Frauen, die eine Führungsposition im Unternehmen einnehmen, selbstbewusst und mit klaren Absichten ihre Ergebnisse erreichen und steigern und dass auch wirklich realisieren – am besten mit der professionellen Begleitung eines Coachs. Das sage ich dir nicht nur, weil ich einer bin😊. Sondern vor allem weiß ich aus langjähriger und eigener Erfahrung, dass ein begleitendes Coaching dich einfach viel schneller zu deinem Ziel bringt. Im Coaching werden dir deine Gedanken über einen gedachten Mangel schneller bewusst. Und nur dann hast du die Möglichkeit zu entscheiden: willst du so weitermachen wie bisher oder willst du etwas Neues starten?

Das heißt, der einzige Haken bei der Sache: es fängt bei DIR an. Nicht im Außen, nicht bei Anderen, sondern DU bist der Schlüssel. Auch hier geht es wieder darum, aus dem Perfektionswahn auszusteigen und in Erfüllung zu leben. Mehr zu diesem Thema liest du im Blogartikel „Was wir Frauen wollen- Mann, Kind & Karriere“

Was kannst du jetzt also konkret tun, um einfach loszulegen?

3 Schritte zum Unternehmenswachstum

Wenn du die Absicht hast, in deinem Unternehmen größer zu spielen, sei es

  • größere Ergebnisse zu haben
  • ein entspanntes Verhältnis zu deinen Teammitgliedern zu haben und Konflikte nachhaltig lösen zu können
  • oder deine Führungsqualitäten auszubauen,

die erste Frage, die du dir beantworten solltest, ist: wozu will ich das? Was ist meine Absicht? Will ich es mir oder anderen beweisen? Oder habe ich einfach Bock auf neue Erfahrungen und Weiterentwicklung?

Du hast eine für dich inspirierende Absicht? Dann kommen jetzt die drei Schritte, wie du als Führungskraft noch mehr zum Unternehmenswachstum beiträgst.

  1. Ziel

Du brauchst als erstes ein konkretes Ziel. Was willst du bis wann in welcher Form wodurch erreichen? Wir nennen es auch SMARTE ZIELE. Mache es so konkret wie möglich.

  • Ergebnisse steigern
    • Umsatz, Gewinn, Fehlerquote, Antwortzeiten, Reklamationen, Kundenzufriedenheit
  • Produktives Arbeitsklima
    • kürzere Wege, mehr Eigenverantwortung der Mitarbeiter:innen, mehr Aufgaben delegieren
  • Entspanntes Verhältnis zu deinen Mitarbeiter:innen und effektive Konfliktlösung
    • zum Beispiel durch regelmäßige und strukturierte Meetings und MA-Gespräche, klare Kommunikation, wertschätzendes Miteinander, positive Fehlerkultur
  • Work-Life-Balance
    • definierter Feierabend, am Wochenende keine Arbeitsmails bearbeiten, mehr Zeit mit deiner Familie einplanen
  • Mehr Selbstbewusstsein
    • klare Erwartungen benennen, Ziele vorgeben, wissen wo jeder aus deinem Team steht, konkrete Ideen umsetzen

Mache es so konkret wie möglich für dich. Umso leichter fällt es dir zu einem späteren Zeitpunkt darauf zu schauen, ob du dich in Richtung deines Ziels bewegt hast oder ob vielleicht auch Korrekturen notwendig sind.

  1. Persönlichkeit

Wie willst du als Führungskraft auftreten? Wie willst du wahrgenommen werden? Habe keine Angst vorm Scheitern oder Angst vorm Großspielen. Es gilt, weg vom Mangel hin zu Fülle. Sehe dich als vollkommen und nicht im Mangel an Kompetenzen. Hier geht es nicht um Größenwahn, sondern eher darum, dein volles Potenzial auszuschöpfen. Wo warst du bisher zurückhaltend beziehungsweise hast deine Meinung zurückgehalten? Wie wäre es, wenn du ab sofort deine Meinung sagst? Du kannst dich auch in folgende Situation hineinversetzen: Welche Führungskraft hattest du früher und welche Art von Führungskraft hättest du dir gewünscht? Wie war und wäre sie? Wie hat sie mit dir gesprochen beziehungsweise wie würde sie mit dir sprechen?

  1. Kommunikation

Eine verbindliche und wertschätzende Kommunikation ist für die meisten Führungskräfte eine täglich neue Herausforderung. Das muss es aber für dich nicht sein, denn Kommunikation ist essenziell. Du kannst nicht nicht kommunizieren. Alles ist Kommunikation. Also frage dich auch hier: wie würdest du als Mitarbeiter:in von deiner Chefin angesprochen werden wollen? Wie sollte es aus deiner Perspektive/deiner Erfahrung im Optimalfall sein?

Kommunikation ist das A und O von erfolgreichen Teams und Unternehmenswachstum. Nutze die nachfolgenden Fragen, um dich jeden Tag aufs Neue zu reflektieren. Entweder zu Feierabend oder zu Beginn eines neuen Arbeitstages.

  • Wie gehst du mit negativen Gedanken und Gefühlen um?
  • Was machst du konkret, wenn ein Teammitglied oder dein/e Vorgesetzte/r unzufrieden ist?
  • Wie stellst du sicher, dass deine Mitarbeiter:innen 100% performen?

Es gibt nicht DIE eine richtige Frage. Hier wirst du immer wieder selbst gefordert sein. Und das, was heute funktioniert, muss morgen nicht mehr passend sein. Das ist die Herausforderung, allerdings eine machbare 😉

Wenn du jetzt denkst oder dich fragst: du traust dich noch nicht so recht den nächsten Schritt zu gehen und hast Fragen wie:

  • Wird es auch funktionieren?
  • Was mache ich, wenn mir das alles zu viel wird?
  • Wie schaffe ich es dauerhaft erfolgreich zu sein und dennoch Zeit für Partner, Familie zu haben?

Genau dafür biete ich dir ein 12-wöchiges Online-Coachingprogramm an, was du parallel zu deinem Führungsalltag absolvieren kannst. Ich unterstütze dich bei deinen individuellen Fragen und wie auch DU es schaffen kannst, dass du gelassen und selbstsicher zu noch mehr Unternehmenswachstum beiträgst. Wenn du mehr wissen willst, dann buche dir jetzt dein persönliches Kennenlerngespräch bei mir unter www.kontextwandel.de/frauen-in-fuehrung

Zurück